QlikView sagt mehr als 1.000 Worte

Klicken, schauen, staunen. Wer träumt nicht davon, alle wichtigen Entwicklungen auf Knopfdruck demonstrieren zu können? Unterschiedlichste und übersichtliche Grafiken sparen eine Menge Erklärungen und machen jede Abfrage und jede Präsentation zum echten Erfolg.

Da hat auch der Techniker endlich mal Pause

Mit QlikView können auch „reine Anwender” selbständig ihre eigenen Analysen erstellen und nutzen. Sie profitieren von aktuelle Ergebnisse ohne nervenzerfetzende Wartezeiten. Hunderte Apps machen die Arbeit zum echten Vergnügen und die IT-Abteilung hat endlich wieder mehr Zeit für strategische Projekte.

> Mehr Vorteile

Jede Datenquelle ist willkommen

QlikView arbeitet mit „was-immer-Sie-haben”. Sie definieren nur die Quellen, wählen die Darstellungsform – fertig.

> Mehr zum Thema Datenquellen

Sicherheit

Beruhigend sicher

Vollständige Zugangskontrolle für alle Analysevorgänge. Mit QlikView erreichen die richtigen Daten und die richtigen Ergebnisse die authorisierte Benutzer. Die Architektur von QlikView ermöglicht die Integration der ESAStandards (Enterprise Security Architecture) unter Beibehaltung grenzenloser Flexibilität:

  1. „Single Sign-on“-Support (Out-of-the-Box) für CA Siteminder©, Oracle Oblix©, IBM Tivoli WebSEAL© und ähnliche Lösungen sowie Support für kundenspezifische Single Sign-On-Lösungen
  2. Autorisierung des Dokumentzugriffs über NTFS oder den DMS-Service (Document Metadata Service) von QlikView
  3. Nutzung der bestehenden Sicherheitsdefinitionen für Benutzer und Gruppen aus gängigen Verzeichnissystemen wie Active Directory©, SunOne LDAP© und Novell© bei gleichzeitiger Bereitstellung einer flexiblen Architektur, die sich nahtlos an die Sicherheitsstandards des Unternehmens anpasst.
  4. Übertragung der Gruppen- und Benutzerrechte aus bestehenden Sicherheitsdefinitionen auf Dokumentebene bis hinab auf Zeilen- und Spaltenebene

Umgebung

Offene Schnittstellen für mehr Erfolg

QlikView ist in höchstem Maße kooperativ. Mit der offenen Kern-Programmierschnittstelle lässt sich QlikView bestens in bestehende Geschäftsprozesse einbinden. Die offene Java-Programmierschnittstelle erlaubt die komplette Integration von Java-Anwendungen. Für den Standalone- und Client/Server-Betrieb punktet die eingebettete Lösung QlikView OCX und mit der QlikView Workbench können JavaScript-Bibliotheken vollständig in einen Ajax-Client integriert werden.

Das Office ist nicht genug

Sie sehen: intern sind Berührungsängste mit QlikView völlig überflüssig. Aber auch im www zeigt QlikView echte Stärken. Die programmeigene Workbench ermöglicht die Integration von QlikView-Grafiken, Diagrammen und Listboxen in die ASP-Website per Drag and Drop sowie grobe und feine Verknüpfungen mit externem Web-Content wie News Feeds oder Bildern.

Die Realisierung von virtuellen und Cloud-Technologien gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die QlikView Engine wurde eigens zur schnellen Verteilung von Informationen in virtuellen und Cloud-Umgebungen optimiert. Eine verbesserte Software-Verteilung in öffentliche und private Clouds minimieren Asset-Kosten und Verteilzeiten. QlikView befindet sich auf dem besten Weg zur Marktführerschaft bei OEM-Anwendungen.

Datenquellen

Die (Daten)Quelle des Erfolges

Eines der größten Geheimnisse für den Erfolg ist die Geschwindigkeit. Zeit ist bekanntlich Geld und es gibt kein schnelleres Verfahren um aussagekräftige Einblicke in bestehende Daten auf Backendsystemen zu erhalten als die spezielle „In-Memory-Technologie” von QlikView. Teure und zeitintensive Daten-Integrationsprojekte sind ab sofort Vergangenheit.

QlikView arbeitet zu 100% im Hauptspeicher. Dadurch werden auch Daten aus den unterschiedlichsten Quellen blitzschnell und unabhängig vom zugrunde liegenden System verarbeitet. Kommen neue Datenquellen hinzu, können diese mit den QlikView-Tools schnell und einfach integriert werden.

Unproblematischer Zugriff auf Excel©-Dateien, unstrukturierte Dateien und XML-Dokumente ODBC- und OLE DB-Zugriff auf relationale Datenbanken gehören ebenso zum Standard wie Schnittstellen zum ERP-System oder Data Warehouse. Der QlikView Connector integriert die gängigsten Vorsysteme, wie z. B. SAP und Salesforce.com© und sorgt auch hier für einfachste Handhabung.

Mobile Endgeräte

QlikView für grenzenlosen Einsatz

QlikView for Mobile bedeutet umfassende Datenselektion, assoziative Suchtechnologien, standortbezogene Auswertungen über GPS-Filter (auf GPS-fähigen Geräten) und komplexe Visualisierung auf mobilen Endgeräten – immer und überall. Die systemeigene mobile Anwendung ist für alle QlikView-Kunden kostenlos erhältlich und begeistert beispielsweise auf Apple iPhone und iPod TouchAndroid-Handys, unter anderem HTC Hero, HTC Magic, Samsung Galaxy, Motorola Droid, Nexus One, Acer Liquid und Sony Ericsson X10, und anderen.

QlikView for Mobile liefert wertvolle Business-Analysen und ist dabei gewohnt einfach zu bedienen.

Vorteile

Anwender können selbständig agieren

Mit QlikView werden Unternehmensdaten transparent. Alle Anwender können sich mit wenigen Mausklicks den entscheidenden Überblick verschaffen. Sie können ihre Daten immer wieder neu mischen und bisher verborgene Zusammenhänge erkennen; anhand von Grafiken, Tabellen, Karten oder Diagrammen. Eine Google-ähnliche Suchfunktion unterstützt sie dabei. Mit QlikView wird Datenanalyse für Anwender so einfach wie Google

IT-Abteilungen werden freigespielt

Mit QlikView müssen die IT-Abteilungen Business Intelligence Lösungen nicht mehr bereitstellen – sie müssen Sie nur mehr empfehlen. Und das können sie mit gutem Gewissen. Denn mittlerweile vertrauen Tausende Großunternehmen weltweit auf QlikView. Überzeugende Argumente sind:

  1. Automatische Lastverteilung für optimale Performance – auch bei einer Vielzahl gleichzeitiger Anwender
  2. Eine optimierte Architektur, welche die Vorteile der modernsten 64-bit-Intel-Multi-Core-Architekturen voll ausschöpft
  3. Nahtlose Integration von 32-bit- und 64-bit-Datenquellen
  4. Unterstützung der neuesten Standards in Sachen Virtualisierung und Cloud-Deployment
  5. Ein robuste Umgebung mit integrierter Ausfallsicherung
  6. Support für Zehntausende Anwender und Milliarden von Datensätzen

Unglaublich schnelle Ergebnisse

Bei QlikView übernimmt der Anwender die Suche nach den für ihn relevanten Daten. Möglich ist das, weil ein Vorbereiten oder Zwischenspeichern im Datenlager oder in OLAP-Würfeln (Cubes) nicht mehr erforderlich ist. QlikView arbeitet ausschließlich mit der „In-Memory-Technologie” d. h. alle nötigen Daten werden in den Arbeitsspeicher geladen. Gleichzeitig werden sie automatisch komprimiert und Überschneidungen entfernt. Dieser Vorgang reduziert den benötigten Speicher in der Regel um den Faktor 10. Das ist wesentlicher Vorteil, wenn es darum geht, Analysen und Berichte bereits in wenigen Sekunden verfügbar zu haben.